20 Wie die Sowjetunion fast das Internet erfand. OGAS, Glushkov und die Kybernetik

Liebe Leute, nach der Folge zum ARPANET kommt quasi der informelle, zweite Teil zur Geschichte des Internets. Allerdings wechseln wir die Seiten, setzen eine Fellmütze auf und reisen in die Sowjetunion der 1950er Jahre und schauen uns an, wie die Sowjets beinahe 3x so etwas wie ein Internet erfunden hat. Das OGAS Netzwerk sollte nichts anderes als den elektronischen Sozialismus hervorbringen. Nicht nur das, daneben gab es auch Überlegungen zum Cloud-Computing, digitalem Geld und zur Digitalisierung der Gesellschaft. Es ist eine Geschichte, wie Kybernetiker versucht haben starre und altbackene Bürokratien zu modernisieren, aber letztlich an informellen Machtstrukturen gescheitert sind. Darin enthalten sind ein paar Interessante Lehren für die Digitalisierung in Deutschland. Sa sdorowje!

Shownotes

Tags

ARPANET, cybernetics, Kybernetik, Internet history, OGAS, Viktor Glushkov, Sowjetunion, UDSSR, Planwirtschaft, Digitalisierung, cyber, cyber security

Hinweise

Kommentare und konstruktives Feedback bitte auf percepticon.de oder via Twitter. Die Folge erscheint auf iTunes, Spotify, PocketCast, Stitcher oder via RSS Feed. Gießkannen sind die neuen Milchkannen, nur falls sich jemand ob des Versprechers wundern sollte.

Sound & Copyright

Beitrag erstellt 114

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben